Die Entwicklung der Musik

Die Entwicklung der Musik

60s

Die Entwicklung der Musik in den letzten 50 Jahren zeigt eine äußerst interessante Entwicklung. Grob gesagt entwickelte sie sich von instrumental-vokaler Musik, zu seriell-digitaler Musik.
Dieser Wandel hing damit zusammen, dass die technische Entwicklung immer weiter voran schritt, die ersten Computer entwickelt wurden und schließlich heute sogar teilweise bei vielen Mainstream-Songs die Instrumente oder sogar die Stimme verbessern bzw. ersetzen!
Aber nun in chronologischer Reihenfolge:

60er Jahre:
Hier gibt es überwiegend zwei Musikstile, die prägend für diese Zeit waren.
Dies sind zum einen der Jazz, der mit Künstlern wie Charlie Parker oder Dizzy Gillespie den Höhepunkt in der Bebop-Era feierte und zugleich einen neuen Meilenstein mit dem Beginn des Modern Jazz legte. Der Modern Jazz, der viele Untergruppen führt, wie z.B. den modalen Jazz, war geprägt durch seine Vielfältigkeit die er den Musikern wie John Coltrane oder Miles Davis bot.

Zum anderen entwickelte sich außerdem in den 60er Jahren eine neue Art des Rock n’ Rolls dessen Höhepunkt das Woodstock Festival 1969 war.
Man fing an mit den Instrumenten zu experimentieren, so wie es beispielsweise Jimi Hendrix tat, der häufig das so genannte “Wah-Wah”-Pedal einsetze und so einen völlig neuen Klang aus seiner Gitarre herausholen konnte.

70er Jahre:
Mit der Entwicklung neuer Technik, vor allem neuer Computer, schritt auch die Musik voran. So fand man nun viel mehr elektronische Klänge in den populären Liedern.
Stilgebend war dabei Herbie Hancock, der viel mit Computern experimentierte und den Computer als festen Bestandteil seiner Musik machte.

80er Jahre:
Nach schon voran gegangenen Versuchen von Sun Ra, Text bzw. Sprache in die Musik einzubinden, gelang es nun Grandmaster Flash endgültig den Rap zu etablieren und eine neue Musikrichtung zu schaffen.

90er Jahre:
Hier war der Computern bereits in nahezu jedem Lied der Charts vertreten.
Von Pop bis zur neu aufgekommenen Techno-Szene war alles dabei.

2000 bis jetzt:
Die Entwicklung ist bereits so weit voran geschritten, dass der Computer mittlerweile sogar Instrumente oder Stimmen verbessern kann.
Wobei aber die Tendenz wieder mehr in Richtung instrumental-vokaler Musik geht.

Have your say